Hetty Rogantini

Gruppen
und Seminare

Das Casa Rossa ermöglicht über die einzelnen Mitglieder des Forminevereins den Aufenthalt von Gruppen und Seminaren.

Hochschulen, Universitäten und berufsbildende Schulen haben davon in den letzten zwanzig Jahren Gebrauch gemacht.

 

1 Osterbesuch 2009

2 Fotografie / Malerei / Installation

 

 

Gruppen

Osterbesuch 2009

Die "Ostertagung" des Forminevereins ist eine Einladung mit kulturellem Hintergrund.

2009 war Hetty Rogantini-De Beauclair zu Gast in Formine und erzählte den Dorfbewohnern von ihrem Leben auf dem Monte Veritá. - Dort lebte nach 1900 eine Gruppe von Künstlern, Philosophen und Anarchisten, die sich einer neuen und freien Lebensform verschrieben hatte. Hettys Großvater, Alexander Wilhelm De Beauclair, war von Anfang an mit dabei und verwaltete das spätere Sanatorium.

  →

Hetty Rogantini

Nutzung des Casa Rossa für Tagungen und Seminare:

Der Formineverein verbindet die Nutzung des Casa Rossa mit einer kulturellen Praxis.

Da die Mitglieder das Areal mit großem persönlichen Aufwand erhalten und pflegen, ist auch der privaten Nutzung ausreichend Raum gegeben. Ein großer Teil des Aufenthaltes besteht oft schlichtweg aus Arbeit.

Der Formineverein führt für die Planung der Aufenthalte einen langfristigen Kalender. Die Belegung kann nur über ein Mitglied erfolgen, das vom Verein mit dem Recht, hier mit Gruppen zu tagen, ausgestattet wurde. Das Mitglied ist Ansprechpartner und vor Ort verantwortlich für alles - für den geordneten Ablauf, für den Zustand der Räume beim Verlassen und für den gesicherten Umgang mit der Teleferica, die nur von eingeübten Dorfbewohnern und Vereinsmitgliedern gefahren werden darf.

Der Ort und die Häuser liefern keinen Standardkomfort wie etwa ein Hotel oder ein Tagungshaus. Es gibt oft Provisorien und Baustellen sowie gefährliche Unwegsamkeiten im Gelände.

Besucher oder Seminarteilnehmer seien deshalb darauf hingewiesen, vorher für einen ausreichenden eigenen Versicherungsschutz zu sorgen und auch die Sachwerte zu versichern.

Die Belegung des Areals für Gruppen und Seminare kann nur außerhalb der Ferien erfolgen, da die Ferienzeit allein vereinsintern genutzt wird.

 

Kleidung und Wäsche: Festes Schuhwerk zum Wandern, aber auch luftige Sandalen, vielleicht Badeschuhe. Badezeug, leichte Kleidung aber auch einen warmen Pullover. Bettzeug und Schlafsack oder Bettdecke, Handtuch (wichtig).

Technik: Taschenlampe, Handy
Telefon bei Anreise 0039 0323 70772

Hetty Rogantini Hetty Rogantini Hetty Rogantini